Home

Nanete Leick

Diplom – Verwaltungswirtin

mehrjährigeTätigkeit im Marketing der Postbank

u. a. Ausbildung von Messepersonal

Heilpraktikerin und Dozentin

in der Heilpraktikerausbildung seit 1999

2005: Gründung der Heilpraktikerschule CURAMUS

 

 

 

Wer heute die Entscheidung trifft, Heilpraktiker zu werden, stellt sehr schnell fest, dass das Erlernen alternativer Heilmethoden erst der zweite Schritt auf dem Weg zum Ziel ist.

 

Zuerst einmal muss eine staatliche Heilpraktikerprüfung abgelegt werden, in der man nachweisen muss, dass man "keine Gefahr für die Volksgesundheit" ist ( so der Gesetzestext ).

 

In Rheinland - Pfalz, NRW, Hessen und dem Saarland findet die zentrale Überprüfung, die aus einem schriftlichen und einem mündlich - praktischen Teil besteht , zweimal im Jahr

(im März und im Oktober) statt.

 

Um diese Prüfung zu bestehen, benötigt man ein grundlegendes medizinisches Fachwissen.

 

Die Anforderungen lt. der für RLP zuständigen

Kreisverwaltung Mainz – Bingen:

 

  • Grundkenntnisse der Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie
  • Allgemeine Krankheitslehre, einschl. diagnostischer Abgrenzung psychiatrischer Krankheitsbilder, psychischer Störungen sowie relevanter psychosomatischer Krankheitsbilder
  • Notfallmedizin, einschl. psychiatrischer Notfallsituationen
  • Naturheilkunde
  • Hygiene, Desinfektion und Sterilisation
  • Infektionsschutzgesetz
  • Berufs – und Gesetzeskunde, einschl. der in Frage kommenden Ländergesetze

 

 

CURAMUS ist eine moderne Heilpraktikerschule, die es sich zum Ziel gesetzt hat,

angehenden Heilpraktikern dieses Wissen zu vermitteln.

Willkommen bei CURAMUS

 

aus gegebenem Anlass: unser Osteopathie - Spezial

bitte hier klicken !

 

 

Qualität

 

Um permanent einen qualitativ hochwertigen Unterricht zu gewährleisten, führt CURAMUS regelmäßig zahlreiche Maßnahmen der Qualitätssicherung von regelmäßiger Aktualisierung der Scripte über Schülerbewertungen bis hin zu statistischen Auswertungen durch. Detaillierte Dokumentationen hierzu können jederzeit an der Schule eingesehen werden.

 

 

Erfolg

 

Seit Juli 2005 bereitet CURAMUS Schüler auf die Heilpraktikerprüfung vor. Seitdem haben (bis einschließlich 2013) von 51 Anwärtern, die an der Prüfung teilgenommen haben, 49 die "Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung" erhalten. Dies entspricht einer Quote von 96%.

 

 

I

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nformationstext

 

CURAMUS ist eine Heilpraktikerschule, die allen Interessierten eine Heilpraktikerausbildung und das Bestehen der Heilpraktikerprüfung ermöglicht. Heilpraktikerschulen sind nicht staatlich geregelt, daher sollte man sich sehr genau über die verschiedenen Heilpraktikerschulen informieren. Viele Heilpraktikerschulen bieten Verträge für die Heilpraktikerausbildung an, die mehrmonatige Kündigungsfristen enthalten. Im Gegensatz dazu bietet die CURAMUS Heilpraktikerschule alle Unterrichtsthemen in Blöcken an, die einzeln gebucht werden können, sodass es keine vertraglichen Bindungen gibt. So ist die Heilpraktikerschule CURAMUS eine der wenigen Heilpraktikerschulen, die die Heilpraktikerausbildung individuell an die Bedürfnisse der angehenden Heilpraktiker anpasst.

 

Um die Heilpraktikerprüfung zu bestehen, muss man während der Heilpraktikerausbildung sowohl theoretische als auch praktische Grundkenntnisse der Medizin erlangen.Immer mehr Heilpraktiker bieten neben einer Praxistätigkeit auch eine Heilpraktikerausbildung an. Solche Heilpraktikerschulen vermitteln meist nur ein veraltetes Wissen, das nicht ausreicht, um die aktuellen Anforderungen der Heilpraktikerprüfung zu erfüllen. Für Heilpraktikerschulen ist es wichtig, permanent die neuesten Heilpraktikerprüfungen zu analysieren und die Heilpraktikerausbildung dementsprechend zu aktualisieren.

 

Ebenso ist die Kursgröße ein wichtiges Kriterium für die Wahl einer Heilpraktikerschule. Große Heilpraktikerschulen bieten oft eine Heilpraktikerausbildung mit 20 Teilnehmern und mehr an. Die CURAMUS Heilpraktikerschule setzt auf individuelle Heilpraktikerausbildung und begrenzt daher die Gruppengröße auf maximal 10 Schüler. Diese Form der Heilpraktikerausbildung gewährleistet, dass die Heilpraktikerprüfung mit Erfolg beendet werden kann. Die Wahl der richtigen Heilpraktikerschule beeinflusst also maßgeblich die Wahrscheinlichkeit,die Heilpraktikerprüfung auch tatsächlich zu bestehen. Leider sind Heilpraktikerschulen nicht verpflichtet, ihre Ergebnisse bei Heilpraktikerprüfungen zu belegen. So kann jede Heilpraktikerschule eine Heilpraktikerausbildung nach ihrem Gutdünken anbieten, ohne Rücksichten auf das tatsächliche Bestehen der Heilpraktikerprüfung.

 

Anders bei der CURAMUS Heilpraktikerschule: Die Heilpraktikerausbildung orientiert sich an den vorangegangenen Heilpraktikerprüfungen und gehört daher zu den Heilpraktikerschulen mit den besten Erfolgsquoten bei Heilpraktikerprüfungen. Alle Heilpraktikerschulen sollten einen kostenlosen Probeunterricht anbieten, damit Schüler sich ein tatsächliches Bild der Heilpraktikerausbildung machen können. Denn nicht nur das Bestehen der Heilpraktikerprüfung sondern auch die Gestaltung des Unterrichts der Ausbildung für Heilpraktiker ist wichtig. Jede Heilpraktikerausbildung dauert, je nach Heilpraktikerschule, mindestens 12 Monate. Daher sollte man sich an seiner Heilpraktikerschule wohlfühlen, um die Zeit bis zur Heilpraktikerprüfung auch "durchzuhalten". Im Gegensatz zu anderen Heilpraktikerschulen befindet sich die CURAMUS Heilpraktikerschule in ruhiger Lage direkt am Rhein, nahe Bonn und Koblenz. So kann die Heilpraktikerausbildung, anders als in anderen Heilpraktikerschulen, in angenehmer Umgebung stattfinden. Im Vergleich der Heilpraktikerschulen stellt die CURAMUS Heilpraktikerschule auch in der Preisgestaltung eine Ausnahme dar. Jeder Schüler kann die Kosten seiner Heilpraktikerausbildung durch die unterschiedlichen Möglichkeiten dieser Heilpraktikerschule mitgestalten.

 

Durch die verschiedenen Angebote kann die Ausbildung für Heilpraktiker bei jedem Schüler anders aussehen, je nachdem welche Vorkenntnisse er hat und wann er die Heilpraktikerprüfung machen möchte. Man sollte also möglichst unter den vielen Heilpraktikerschulen die Heilpraktikerschule finden, die die Kriterien für eine optimale Heilpraktikerausbildung und eine erfolgreiche Heilpraktikerprüfung am besten erfüllen.

 

Coaching

 

Meine jahrelange Erfahrung als Dozentin in der Heilpraktikerausbildung hat mir gezeigt, wie wichtig die individuelle Beratung und Begleitung der Schüler /-innen bis hin zum Tag der Prüfung und auch darüber hinaus ist. Sie ist daher wesentliche Bestandteil der Ausbildung bei CURAMUS und steht jeder Schülerin bzw. jedem Schüler selbstverständlich kostenlos zur Verfügung.